Gesundheit: Interview: Ist die Haut wirklich der Spiegel der Seele? – Wissenschaft – Augsburger Allgemeine

Psychodermatologe Professor Uwe Gieler von der Uniklinik Gießen erklärt, wie Haut und Seele miteinander verknüpft sind – und wie selbst Fußpilz psychische Probleme verursachen kann. Von Angela Stoll

i

Twittern

Die Haut ist ein sensibles Quelle: Augsburger Allgemeine… [weiterlesen]

Januar 6, 2015 by  
Filed under Hauterkrankungen, Schuppenflechte

Die Haut als Spiegel seelischer Zustände

Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte treten immer häufiger auf und gelten mittlerweile als Volkskrankheit. Obwohl die Erkrankungen zumeist genetisch veranlagt sind, hängt es auch von Umweltfaktoren und der psychischen Verfassung ab, ob und wann eine Hautkrankheit ausbricht.Eine aktuelle europäische Studie hatte jetzt den Zusammenhang von psychischen Leiden und Hautkrankheiten zum Quelle: Umwelt panorama Energie… [weiterlesen]

Dezember 23, 2014 by  
Filed under Hauterkrankungen

Hauterkrankungen von A bis Z : Wenn die Haut nach Hilfe schreit > Kleine Zeitung

Hauterkrankungen – die Ursachen, die Behandlungsmöglichkeiten und die richtige Ernährung zur Heilungsunterstützung und zur Prophylaxe. Ein neuer Ratgeber verrät das Wichtigste auf einen Blick! Foto © Fotolia: Jasmin Merdan Die Ursprünge der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) reichen 2.000 Jahre zurück und liegen in China. Der neue Ratgeber Hautkrankheiten von A bis Z macht sich das Wissen dieser Jahrtausende Quelle: KLEINE Zeitung… [weiterlesen]

Mai 1, 2013 by  
Filed under Hauterkrankungen

Hauterkrankungen können das Auge erheblich schädigen

2012-08-24 | Patienten, die unter Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Allergien oder Gürtelrose leiden, müssen besonders auf ihre Augen achten, denn es droht die Gefahr schwerer Komplikationen. Darauf weist die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) in München hin. Dass Erkrankungen der Haut und der Augenoberfläche häufig zusammen auftreten, liegt in der embryonalen Entwicklung begründet: Haut Quelle: Umwelt panorama Energie… [weiterlesen]

August 24, 2012 by  
Filed under Allergien, Gürtelrose, Hauterkrankungen

Hauterkrankungen: Einmal jährlich zum Augenarzt – Haut und Haar – derStandard.at › Gesundheit

Patienten mit Neurodermitis und Gürtelrose müssen besonders auf ihre Augen achten – Anfälligkeit für Bindehauttumoren Berlin – Patienten, die unter bestimmten Hauterkrankungen leiden, müssen besonders auf ihre Augen achten. So sind Allergiepatienten besonders anfällig für das Trockene Auge, in schweren Fällen von Neurodermitis steigt die Gefahr für Bindehauttumoren. Eine Gürtelrose wiederum kann durch Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

August 23, 2012 by  
Filed under Gürtelrose, Hauterkrankungen

Auto-News: LIQUI MOLY sorgt für Hautschutz in Werkstätten – Auto News – Bilder

12-07-20 Berufsbedingte Hauterkrankungen sind weit stärker verbreitet, als viele vermuten: In manchen Branchen liegt der Anteil betroffener Beschäftigter bei bis zu 20 Prozent. Unter Berufsanfängern sind es sogar 70 Prozent. Europaweit führt dies zu Kosten von mehr als fünf Milliarden Euro. Das Kfz-Gewerbe ist besonders betroffen. Der gesetzlichen Unfallversicherung werden jährlich ungefähr 19.000 Fälle Quelle: AUTO-PRESSE… [weiterlesen]

Juli 20, 2012 by  
Filed under Hauterkrankungen

Urteil: Tätowierer muss nicht für Hauterkrankung haften – Freie Presse

Coburg (dapd). Für Hauterkrankungen als Folge einer Tätowierung muss nicht der Tätowierer haften. Das geht aus einem am Freitag veröffentlichten, rechtskräftigen Urteil des Landgerichts Coburg hervor. Wer sich ein Tattoo stechen lässt, nimmt Schmerzen und Gefahren in Kauf, hieß es. Dass Risiken bestünden sei allgemein bekannt, der Tätowierer habe keine Aufklärungspflicht wie etwa ein Arzt.
Im konkreten Quelle: Freie Presse… [weiterlesen]

Juni 15, 2012 by  
Filed under Hauterkrankungen

– Die gemeine Warze

Die gemeine Warze, auch Verrucca vulgares genannt, gehört zu den häufigsten Hauterkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Sie kann von Stecknadel- bis Zentimetergröße variieren und ist für ihre Hartnäckigkeit auch in der Therapie bekannt. Jeder Mensch setzt sich im Laufe seines Lebens mit den all gegenwärtig vorkommenden vulgären Warzen auseinander. Die Zeitspanne zwischen Virusübertragung und Warzenbildung Quelle: Gesundheit Aktuell… [weiterlesen]

Mai 5, 2012 by  
Filed under Hauterkrankungen

Hautkrebsvorsorge

A und O ist eine jährliche Hautkrebsvorsorge.
Von den allgemeinen Krankenkassen werden jetzt alle 2 Jahre Kontrollen ab dem 35. Lebensjahr bezahlt. Manche BKK’s übernehmen wieder jährliche Kontrollen ohne  Alterseinschränkung. Privatpatienten sind nicht eingeschränkt. Immer häufiger sind jüngere Menschen betroffen. Regelmäßige Vorsorge und Kontrollen der bestehenden und neu auftretenden Muttermale sind für jedermann ab dem Kindesalter die wichtigste Prophylaxe.

Auflichtmikroskopie und computerunterstützte Bilddokumentation/Videodokumentation sind wichtige Hilfsmittel zur Diagnose von Hautkrebs. Liegt bereits ein Hautkrebs vor, egal ob Melanom oder weißer Hautkrebs ist die operative Entfernung die beste Therapie.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse an unseren Behandlungen und bei Fragen gerne jederzeit unter Telefon: 0821/90898333 oder via email: info@alderma.de oder über das nachfolgende Kontaktformular:

Ihre Name (Pflichtfeld)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Oktober 18, 2009 by  
Filed under Aktuell, Hauterkrankungen, Hautkrebsvorsorge

Hautkrebsnachsorge

Bei Patienten, die bereits in der Vergangenheit einen bösartigen Hauttumor hatten, müssen regelmäßige Nachuntersuchungen durchgeführt werden.

Die Häufigkeit richtet sich nach der Art des Tumors und der vergangenen rezidivfreien Zeit nach dem ersten Auftreten des Tumors (anfangs vierteljährliche Intervalle), Bei der Nachkontrolle findet normalerweise eine Ganzkörperuntersuchung der Haut statt sowie eine Kontrolle der zugehörigen Lymphknoten. Verdächtige Pigmentmale werden mittels Auflichtmikroskop untersucht und ggf. mittels computergestützter Videodokumentation aufgenommen und mit Voraufnahmen verglichen, ggf. prophylaktisch operativ entfernt. Bei Bedarf werden zur weiteren Diagnostik folgende Untersuchungen veranlasst: Ultraschall von Lymphknoten und evt. Bauchregion, Röntgen (Lunge), Computertomografie, Kernspintomografie, Bestimmung von Tumormarkern beim Melanom (S100 Protein). Bei unklaren Hautveränderungen wird ggf. eine Probebiopsie entnommen und feingeweblich histologisch untersucht.

Dr. Titzmann besitzt die besondere Qualifikation als Onkologisch Verantwortlicher Arzt und Dermatohistopathologe mit eigenem histologischen Labor.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse an unseren Behandlungen und bei Fragen gerne jederzeit unter Telefon: 0821/90898333 oder via email: info@alderma.de oder über das nachfolgende Kontaktformular:

Ihre Name (Pflichtfeld)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

August 17, 2009 by  
Filed under Aktuell, Hauterkrankungen, Hautkrebsnachsorge

Nächste Seite »