Wissenschaft: Studie: Implantierte Elektroden helfen Parkinson-Kranken frühzeitig – Wissenschaft – Augsburger Allgemeine

Parkinson-Kranke können zwar nicht auf Heilung hoffen, aber auf bessere Lebensqualität: Eine deutsch-französische Studie belegt, dass eine bisher nur als letzte Möglichkeit genutzte Hirnstimulation einigen Patienten frühzeitiger helfen und Symptome lindern kann.

Neurochirurgin Daniela Falk nimmt millimetergenaue Einstellungen der Stimulationselektroden vor. Foto: Universitätsklinikum Quelle: Augsburger Allgemeine… [weiterlesen]

13. Februar 2013  
Allgemein