Grazer Forscher : Schnelltest für schwere Pilzinfektionen > Kleine Zeitung

Mai 27, 2014 by  
Filed under Allgemein

Ein Testverfahren, mit dem invasive Pilzinfektionen schneller als bisher nachgewiesen werden können, haben Wissenschafter der Medizinischen Universität Graz entwickelt.Foto © Fotolia: yanlevPilzinfektionen können jeden treffen, für abwehrgeschwächten Patienten sind sie jedoch ein lebensbedrohliches Risiko. Ein Testverfahren, mit dem invasive Pilzinfektionen schneller als bisher nachgewiesen Quelle: KLEINE Zeitung… [weiterlesen]

Simulierter Wurmbefall dämpft allergische Reaktionen – Mensch – derStandard.at › Wissenschaft

Juli 24, 2013 by  
Filed under Allergien

Wiener Wissenschafter fanden im Mäuseversuch weitere Hinweise auf Richtigkeit der Hygiene-HypotheseWien – Gemäß der sogenannten Hygiene-Hypothese neigen die Menschen in den Industriestaaten nicht zuletzt deshalb vermehrt zu Allergien, weil ihr Immunsystem mangels Parasitenbefall gleichsam unterbeschäftigt ist. Wissenschafter vom Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der MedUni Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Neue Weltkarte blickt der Erde unter ihre dünne Haut – Natur – derStandard.at › Wissenschaft

Dezember 16, 2012 by  
Filed under Allgemein

Hundert Mal genauer als bisher zeigt eine Karte Oberfläche und Zusammensetzung der Erdkruste – Wichtige Datenbasis hilft bei Einschätzung von GeorisikenDeutsche Forscher haben eine neue Weltkarte erstellt, die einen Blick unter die dünne Haut des Globus erlaubt: die Karte zeigt ein äußerst genaues Bild der Erdkruste unter der Bodenschicht. Die Eigenschaften der Gesteinsarten lassen sich damit 100-mal genauer Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Dermatologe der MedUni Graz in Dänemark ausgezeichnet – Mensch – derStandard.at › Wissenschaft

November 15, 2012 by  
Filed under Allgemein

David Schrama hat sich auf Tumorimmunologie und -biologie spezialisiertGraz/Kopenhagen – Hohe Auszeichnung für einen an der Medizinischen Universität Graz forschenden Wissenschafter: David Schrama (geb. 1972 in Karlstadt/ Deutschland) der seit 2010 an der Uniklinik für Dermatologie arbeitet, wurde mit dem Gold Award der LEO Pharma Research Foundation mit Sitz in Dänemark ausgezeichnet. Der mit 100.000 Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Stachelmäuse werfen bei Gefahr ihre Haut ab … und bilden sie neu – Natur – derStandard.at › Wissenschaft

September 27, 2012 by  
Filed under Allgemein

Forscher stellen erstaunlich hohes Regenerationsvermögen festNairobi/Tallahassee – Stachelschweine sind nicht die einzigen Nagetiere, die über ihr namensgebendes Merkmal verfügen. Bei den mit ihnen nicht näher verwandten Stachelmäusen (Acomys) sind die Rückenstacheln zwar deutlich weniger stark ausgeprägt und eher borstenartig, dafür haben die in Westasien und Afrika beheimateten Tiere noch einen Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Sommergewitter können Ozonschicht ausdünnen – Natur – derStandard.at › Wissenschaft

Juli 28, 2012 by  
Filed under Allgemein

Wasserdampf dringt bei Gewittern erstaunlich weit in die Stratosphäre vor – Dort entstehen freie Radikale, die den Ozon-Abbau beschleunigenCambridge – Sommergewitter können sich nachteilig auf die Ozonschicht der Atmosphäre auswirken. Die
feuchtwarmen Stürme lassen Wasserdampf bis in die untere Schicht der
Stratosphäre aufsteigen, dort entstehen in der Folge mehr freie Radikale – und
diese wiederum Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Unterdrückung eines bestimmten Gens verhindert Hautkrebs – Mensch – derStandard.at › Wissenschaft

Juli 10, 2012 by  
Filed under Allgemein

Schweizer Wissenschafter schalten neu entdecktes Gen aus, was im Mäuse-Versuch die Bildung eines Melanoms verhinderteDer schwarze Hautkrebs, auch Melanom genannt, ist eine besonders aggressive Tumorsorte und kommt in Europa immer häufiger vor. Trotz intensiver Forschung gibt es jedoch bis heute keine funktionierende Therapie. Wissenschafter der Universität Zürich haben nun ein Gen entdeckt, das eine zentrale Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Genetische Ursache für Fehlbildung der Haut entdeckt – Mensch – derStandard.at › Wissenschaft

Juli 1, 2012 by  
Filed under Allgemein

Deutsche Wissenschafter identifizieren Auslöser des Nävus sebaceusEtwa einer von 1.000 Neugeborenen leidet unter dem Nävus sebaceus, auch bekannt als Talgdrüsen-Nävus. Diese Fehlbildung der Haut besteht aus überschüssigen Talgdrüsen, ist meist mehrere Zentimeter groß, weist eine gelbliche Farbe auf und bleibt haarlos. Sie ist vor allem im Bereich des behaarten Kopfes und des Gesichts zu finden. Die Fehlbildung Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Schwerhörige haben schlechteren Tastsinn – Haut und Haar – derStandard.at › Gesundheit

Mai 3, 2012 by  
Filed under Allgemein

Untersuchungen zeigten, dass Frauen besser hören und feinfühliger als Männer sindBerlin – Menschen mit Hörproblemen haben laut einer Studie oft auch einen schlechteren Tastsinn. Hör- und Tastsinn haben eine gemeinsame genetische Basis, sagte Forschungsgruppenleiter Gary Lewin vom Berliner Max-Delbrück Centrum für Molekulare Medizin. Der Professor und sein Forscherteam haben eine Genveränderung identifiziert, Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]