Mögliche neue Therapien für Darmkrebs – Krebs – derStandard.at › Gesundheit

Juli 8, 2013 by  
Filed under Allgemein

Deutsche Forscher untersuchten anhand von Mäusen, wie sich gutartiges Zellwachstum in bösartigen Krebs verwandeltMünchen – Jedes Jahr erkranken mehr als eine Million Menschen weltweit an Darmkrebs, der eine der häufigsten Krebsarten ist. Bei jedem zehnten Darmtumor liegt eine Mutation im sogenannten BRAF-Gen vor, das häufig auch beim Melanom (schwarzer Hautkrebs) mutiert ist. Während beim Melanom eine therapeutische Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Hautkrebs: Nanosensoren unterscheiden gesunde Zellen von Tumorzellen – Mensch – derStandard.at › Wissenschaft

Februar 17, 2013 by  
Filed under Allgemein

Neues Verfahren zur Identifizierung einer bestimmten Gen-Variante des malignen MelanomsDas maligne Melanom gilt als die aggressivste Form von Hautkrebs. Etwa die Hälfte der Erkrankten besitzen eine spezielle Genmutation, die sie für eine medikamentöse Behandlung empfänglich macht und damit ihr Leben signifikant verlängern kann. Daher sind Wissenschafter bemüht, Patienten mit dieser Mutation zuverlässig Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Genveränderung macht schwarzen Hautkrebs unsterblich – Haut und Haar – derStandard.at › Gesundheit

Januar 25, 2013 by  
Filed under Allgemein

Wirkstoffe, die Telomerase hemmen, könnten ein neuer therapeutischer Ansatz gegen den aggressiven Hautkrebs seinWissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum und von der Universität Duisburg-Essen entdeckten eine bislang unbekannte genetische Ursache für den bösartigen schwarzen Hautkrebs: Eine Genmutation führt zu übermäßiger Aktivität des Unsterblichkeitsenzyms Telomerase. Die bei Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

Personalisierte Genfahndung: Atlas gegen Krebs

August 14, 2012 by  
Filed under Medikamente

In der Krebsbekämpfung versucht die Medizin zunehmend Wirkstoffe einzusetzen, die zu den genetischen Eigenarten von Tumoren passen. Das Startup H3 Biomedicines will diesen Ansatz nun weiter treiben, indem es Medikamente entwickelt, die von vornherein auf seltene genetische Veränderungen in eng umgrenzten Patientengruppen ausgerichtet sind, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe.
Hierfür Quelle: Heise.de… [weiterlesen]

Genetische Ursache für Fehlbildung der Haut entdeckt – Mensch – derStandard.at › Wissenschaft

Juli 1, 2012 by  
Filed under Allgemein

Deutsche Wissenschafter identifizieren Auslöser des Nävus sebaceusEtwa einer von 1.000 Neugeborenen leidet unter dem Nävus sebaceus, auch bekannt als Talgdrüsen-Nävus. Diese Fehlbildung der Haut besteht aus überschüssigen Talgdrüsen, ist meist mehrere Zentimeter groß, weist eine gelbliche Farbe auf und bleibt haarlos. Sie ist vor allem im Bereich des behaarten Kopfes und des Gesichts zu finden. Die Fehlbildung Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]