Neue Milliardenfusion in Pharmabranche | Top-Nachrichten

November 17, 2014 by  
Filed under Nachrichten

New York/Frankfurt (Reuters) – In der Pharmabranche steht die nächste große Milliardenübernahme an: Der als Generikaproduzent groß gewordene US-Konzern Actavis will für rund 66 Milliarden Dollar den kalifornischen Botox-Hersteller Allergan schlucken, wie beide Unternehmen am Montag ankündigten.

Die Führungspitzen der Konzerne verständigten sich auf eine entsprechende Vereinbarung. Durch die Quelle: Reuters… [weiterlesen]

Botox-Hersteller Allergan kämpft gegen feindliche Übernahme | Unternehmen

Juni 23, 2014 by  
Filed under Allgemein

New York (Reuters) – Zur Abwehr einer feindlichen Offerte des kanadischen Pharmakonzerns Valeant>VRX.TO> bittet der Botox-Hersteller Allergan seine Aktionäre um Unterstützung.

Die Amerikaner rieten nach Rücksprache mit ihren Banken den Eignern am Montag, ihre Anteilsscheine nicht an die Kanadier zu veräußern. Goldman Sachs und die Bank of America Merrill Lynch hätten das rund 52 Milliarden Dollar schwere Quelle: Reuters… [weiterlesen]

Übernahmeangebot für Botox-Hersteller aufgestockt

Mai 30, 2014 by  
Filed under Allgemein

New York (Reuters) – Der kanadische Pharmakonzern Valeant will sich den Botox-Hersteller Allergan für fast 50 Milliarden Dollar einverleiben.

Das am Mittwoch erhöhte Angebot liegt nun bei gut 166 Dollar je Allergan-Aktie – 8,6 Prozent mehr als bisher. Das Management der Amerikaner betonte, die Offerte zu prüfen und in Erwägung zu ziehen. Analysten zufolge ist es möglich, dass auch das neue Angebot abgelehnt Quelle: Reuters… [weiterlesen]

Übernahmeangebot für Botox-Hersteller aufgestockt | Unternehmen

Mai 28, 2014 by  
Filed under Allgemein

New York (Reuters) – Der kanadische Pharmakonzern Valeant will sich den Botox-Hersteller Allergan für fast 50 Milliarden Dollar einverleiben.

Das am Mittwoch erhöhte Angebot liegt nun bei gut 166 Dollar je Allergan-Aktie – 8,6 Prozent mehr als bisher. Das Management der Amerikaner betonte, die Offerte zu prüfen und in Erwägung zu ziehen. Analysten zufolge ist es möglich, dass auch das neue Angebot abgelehnt Quelle: Reuters… [weiterlesen]