Neue Koreakrise fährt auch Peking unter die Haut – Korea-Krise – derStandard.at › International

China hat Pjöngjang seinen Sonderstatus als privilegiertes Partnerland aberkannt. In Peking befürchten Nordkorea-Kenner, dass die Führung unter Kim Jong-un komplett den Kontakt zur Realität verloren habe. Ein bewaffneter Konflikt sei möglichDie neue Koreakrise sorgt nun auch in China für gröbere Irritationen. Peking zeigt sich über die zunehmend irrationalen und schrillen Töne beunruhigt, mit denen sich Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

8. März 2013  
Allgemein