Eichen mit Raupenbefall meiden – Allergien – derStandard.at › Gesundheit

Der Kontakt mit den Gifthaaren der Raupen des Eichenprozessionsspinners kann gesundheitliche Folgen nach sich ziehenKöln – Alleinstehende Eichen oder Eichenwälder werden im Sommer vermehrt   Eichenprozessionsspinnern befallen, einer Raupenart, die ihre giftigen Haare – abhängig vom Wind – bis zu 100 Meter im Umkreis verbreitet. Das Nesselgift der Raupenhaare, Thaumetoporin, ist jahrelang wirksam und kann Quelle: Der Standard.at… [weiterlesen]

31. Juli 2012  
Allergien