20 Minuten – Wie der Tattoo-Boom nach Europa kam

Bei der Rückkehr von seiner zweiten Fahrt in die Südsee 1774 hatte der britische Entdecker James Cook ein ganz besonderes Souvenir an Bord: den tahitischen Prinzen Omai. Der tätowierte Mann war, wie es heisst, auf eigenen Wunsch mit nach England gekommen. Dort wurde er wegen seiner Körperverzierungen schnell zur lebenden Sensation. Presseberichte über den «wilden Indianer aus der Südsee» verbreiteten sich rasch Quelle: 20min.ch… [weiterlesen]

23. Juli 2014  
Tattoos